Hilfe und Suche

Authentisch leben

„Würden alle Menschen authentisch leben, dann wäre das Paradies in greifbarer Nähe. Aber die Übergangsphase wäre eine krasse Vorstellung.“

Wir hören und lesen bestimmt alle immer wieder, dass wir authentisch sein sollten, stimmt’s? Einige befürchten, dass dann alle ausflippen werden oder glauben zu müssen um irgend etwas zu demonstrieren und dadurch ein regelrechtes Chaos ausbrechen würde. Andere, so wie ich zum Beispiel denken, dass es dann zuerst ziemlich dramatischlustig und tränenreich wird bevor es in die große Erleichterung hineinführt.

Wir sind spirituell orientierte Menschen. Wir werfen mit Zitaten wie folgenden herum und glauben, dass wir doch ach so spirituell und schon lange dort angekommen sind. „Ich bin der ich Bin.“ „Sei einfach Du selbst:“ u. a. Daher sollten gerade wir der Sache etwas genauer auf den Grund gehen. Denn mal ganz ehrlich: Wer weiss denn schon wie er wirklich wäre, wenn er wirklich zu 100 % authentisch wäre? Ich behaupte, dass mindestens 99 % der spirituellen Menschen und 98 % aller anderen Menschen noch nicht einmal wirklich wissen, wer oder was sie sind. Ich meine jetzt nicht glauben, sondern wissen. Wissen meint, dass man es auch aus eigener Erfahrung kennt!

Natürlich glauben wir alle, uns selbst zu kennen. Aber alleine der Umstand, dass wir schon ein Leben lang mit uns zusammen verbringen ist noch kein Garant dafür, dass wir uns auch wirklich kennen. Wer nicht genügend tief und nicht mit den geeigneten Bewusstseinswerkzeugen an und in sich selbst forscht, gräbt und sucht, der wird stets nur knapp unter die Oberfläche blicken. Die meisten Menschen kennen sich nach ihrem ganzen Leben noch nicht. Ich sage dies nicht einfach so, aus dem Bauch heraus, sondern auf Grund meiner jahrzehntelangen Forschungen mit Tausenden Menschen. Wenn wir mal wirklich tief forschen, dann sind wir alle ganz anders als wir es bisher glaubten. Das Dumme an der Geschichte ist bloß, dass es uns selbst vermutlich auch trifft. Nicht jeder der das liest kann die Ausnahme sein. Es sind zwei oder drei vielleicht, und wenn, gehöre ich auch dazu? Na ja, nur weil ich diesen Text gerade verfasse heißt das lange noch nicht, dass ich nur deswegen schon die Ausnahme bin. Nur all zu gerne würde ich diesen Gedanken als Beleg für mich, dass ich die Ausnahme wäre, anführen. Aber Vorsicht! Ein Forscher ist nur dann ein echter Forscher, wenn er niemals damit aufhört tiefer zu schürfen.

Forscher haben keine Angst bei ihren Ausgrabungen auf Dinge zu stoßen, die unangenehm oder sogar problematisch wären. Wir finden keine Probleme, weil wir nach etwas ganz anderem Ausschau halten! Auf der echten Forschungsreise durch unser Bewusstsein gelangt man nie an einen definitiven Punkt. Und wenn, dann wird man über die Jahre hinweg bemerken, dass sich nahezu jede bisher gefundene Wahrheit über sich selbst relativiert. Nun, was heißt denn also authentisch sein und vor allem, wie kann ich authentisch sein, wenn ich noch nicht einmal weiss, wer, was oder wie ich denn wirklich bin? Hier gilt es unsere überhöhten Ansprüche beiseite zu lassen. Immer noch glauben nämlich viele von uns, sie müssten irgendwie perfekt sein um den Ansprüchen zu genügen authentisch sein zu können. Die meisten von uns schleppen nämlich noch gewisse Archetypen mit sich herum. Einige beziehen sich mit Sicherheit darauf wie wir glauben, dass ein ‚guter’ Mensch zu sein hätte. Selbst wenn Dein Verstand jetzt gerade meint, dass Dich das nicht betrifft, ich zweifle daran. Das menschliche Bewusstsein und seine Persönlichkeit sind sehr, sehr vielschichtig und nicht ganz so leicht zu durchschauen wie wir es manchmal gerne hätten. Aber es macht Spaß sich so tief zu ergründen bis man jenen Punkt erreicht hat, wo sich die Dinge zweifellos unterscheiden lassen.

 

Aber eben, wie können wir jetzt authentisch sein und was bedeutet es?

Ganz einfach. Es bedeutet, ehrlich zu sein. Ganz ehrlich einfach das zu sein, was man heute Ist. Nicht so, wie man es gerne wäre oder glaubt sein zu müssen nein, eben genau so wie wir sind. Mit allen unseren Schwächen. Das heißt nicht, dass wir alle unsere Schwächen auch ausleben müssen um authentisch zu sein! Das glauben nur Dummköpfe. Authentisch sein ist keine Legitimation dafür alles machen zu dürfen was immer man will! Dies gäbe in der Tat ein Chaos. Authentisch sein bedeutet in dieser Hinsicht, dass ich auch meinen Schattenseiten die Erlaubnis gebe, da sein zu dürfen. Es geht hierbei um das zu respektieren was wahr ist. Was davon wir ausleben oder nicht, hat demnach nichts damit zu tun ob wir authentisch sind oder nicht. Die beste Definition für Authentisches Sein ist für mich diese: Seinem Herzen zu folgen.

Bevor wir uns darüber streiten, wer das tut und wer nicht, folgendes: Wer seinem Herzen wirklich folgt, dessen Leben wird sehr intensiv sein. Er ist ein glücklicher Mensch in nahezu jeder Situation. Er ist bereit Altes loszulassen. Arbeit, Freunde, Beziehungen, Wohnung und was auch immer. Denn wer seinem Herzen folgt und somit authentisch ist, wird es nicht mehr schaffen, die Unwahrheit zu leben. Damit schafft man sich selbstverständlich nicht unbedingt viele Freunde. Im Gegenteil. Denn obwohl immer alle behaupten, dass wir mit ihnen wirklich ehrlich sein können, will die Wahrheit, Deine Wahrheit, keiner hören. Über andere ja, aber über sich selbst… da sind viele Menschen sehr empfindlich drauf. Und ja, auch wir selbst gehören zu jenen. Auch wir hören nicht gerne die Wahrheit. Allerdings sind wir uns dessen – im besten Falle – zumindest bewusst. Wisse: Nur wer...

Du möchtest Den vollen Beitrag sehen?

Dann werde jetzt Premium-Mitglied und erhalte unbeschränkten Zugriff auf alle Premium-Inhalte!

  • Schaue Videos und lese Texte in voller Länge!
  • Exklusive Inhalte welche es nirgendwo sonst zu sehen gibt!
  • Im Premium-Bereich gehen wir tiefer als auf irgend einem anderen öffentlichen Medium.
  • Hol Dir Zugriff auf den Q&A-Bereich, wo Bruno und Aline exklusiv Fragen von Premium-Mitgliedern beantworten!
  • Schreibe Kommentare zu Beiträgen und tausche Dich mit anderen Premiums aus!
|
Kommentare: 5