Hilfe und Suche

Hirnwellen, Bewusstsein und die Schumannfrequenz

Ich habe für Euch ein paar wissenschaftliche Forschungen zum Thema zusammengetragen und mit meiner Meinung dazu möchte ich diese in Eure Obhut und Eurem Urteil übergeben. Ich persönlich finde diese nicht nur spannend, sondern auch äußerst wichtig. Vor allem für Menschen wie Wir, welche sich für Bewusstsein und die größeren Zusammenhänge der gegenwärtigen Transformation interessieren.

Dies ist ein sehr umfangreiches Forschungsgebiet und ich bitte daher schon im Voraus darum, es mir zu verzeihen, wenn mein Bericht hier nicht vollständig ist. Aber mit Sicherheit wird das Wesentliche drin sein und wer ‚hell’ genug ist zu verstehen, was dies alles bedeutet oder für die Menschheit bedeuten könnte, der wird froh über ein paar Fakten sein. Denn noch immer werden die wesentlichsten Dinge von den meisten belächelt, ignoriert oder ad absurdum gestellt. Aber wie sagte – sinngemäß – schon Einstein so treffend: „Nur eins ist größer als das Universum, die Dummheit der Menschen.“ Wer das Leben nicht selbst erforscht, der wird nie etwas darüber erfahren, was wirklich wichtig wäre. Das sage ich.

Zu Beginn solcher eigenen Forschungen scheint es immer, als würde man das nie verstehen. Als wäre es zu kompliziert und da sich nicht alle darüber einig sind, warten viele Menschen mit ihren Forschungen, bis andere sie gemacht haben. So weit so gut. Aber abgesehen davon, dass man dann immer zu den Letzten gehören wird, welche auf dem Stand der Dinge sind, verpasst man dadurch wertvolle Zeit in Bezug auf den Nutzen solcher Forschungen. Das ist schade und dem möchte ich mit diesem Artikel ein wenig entgegenwirken. Es ist in der Regel viel einfacher, als es auf den ersten Blick ausschaut. Du musst nur langsam lesen – das ist kein Roman oder nur Unterhaltung – nein, das ist wissenschaftliche Bewusstseinsforschung in unmittelbarer Nähe zum Leben. Wir sollten das Forschen nicht immer den anderen überlassen, denn sonst werden wir, wie bisher auch, immer darauf angewiesen sein, einem anderen zu glauben. Aber zumeist kennen wir diese Leute nicht und wissen nichts über ihre Motivation, ihre Voraussetzungen und oft auch nicht, von wem sie bezahlt werden. Denn in der Wissenschaft herrscht ein Riesiges Problem: Die Forschungen belegen wie durch ein Wunder immer das, was jene, welche diese finanzieren, von Anfang an belegen wollten. Daher ist für mich nur eine Art der Forschung wirklich hilfreich: Die Unabhängige.

Leider verfüge auch ich nicht über das entsprechende Wissen und die notwendigen Grundlagen um die technischen Aspekte dieser Forschungen selbst machen zu können, aber ich habe versucht, ein paar ernstzunehmende Quellen ausfindig zu machen. Im folgenden Bericht findest Du also Informationen, welche für mich glaubwürdig erscheinen und von denen ich glaube, dass sie ein generelles Verständnis (nicht zu sehr im Detail) für jeden ermöglichen. Die Hauptquelle meiner Fakten stammen von: www.eterna.sl und www.hirnwellen-und-bewusstsein.de

Wie viel auch immer spekuliert und diskutiert wird, es ist nur schwer zu leugnen, dass sich die Erde verändert und dieser Prozess immer schneller von statten geht. Namhafte internationale Wissenschaftler und auch die NASA-Wissenschaftler haben bereits bestätigt, dass die Stärke des Erdmagnetfeldes abnimmt. Der magnetische Nordpol wandert derzeit etwa 90 Meter (!) pro Tag in Richtung Nord-Nordwest, das entspricht immerhin 30 – 40 Kilometer (!) pro Jahr. Sowohl die Richtung als auch die Geschwindigkeit der langsamen Polverschiebung ändern sich fortlaufend (aber kein Grund zur Panik). In Zusammenhang mit dem Magnetfeld der Erde steht die sogenannte Schumann-Frequenz. Diese „Grundfrequenz der Erde“, die nach dem Entdecker benannt wurde, bezieht sich auf die regelmäßigen Energieentladungen zwischen der Ionosphäre und Erdoberfläche und erhöht sich nach neuesten Forschungen in allen Frequenzbändern. Die Schumann-Frequenz ist sozusagen der Herzschlag der Erde und jeder Mensch funktioniert nur im Einklang mit dieser Schwingung (bei den frühen Weltraumflügen hatten die Astronauten körperliche und mentale Probleme, bis man entdeckte, dass ihnen die Schumann-Frequenz fehlte, heute wird diese mittels eines künstlichen schwingenden Magnetfeldes bei jeder Weltraummission den Astronauten mitgegeben). Während die Haupt-Schumann Frequenz noch in den 1970er Jahren bei etwa 7,83 Hz lag, bewegt sie sich gegenwärtig bis zu den Jahren 2012/2013 auf die 14,1 Hz Frequenz zu (hier befindet sich eine Zusätzliche Frequenz zu den 7,83Hz). Das menschliche Gehirn mit seinem Taktgeber EEG geht grundsätzlich in Resonanz zur Schumann-Frequenz. Die Bewusstseinszustände des Menschen in den verschiedenen Frequenzbereichen (EEG-Hirnwellen) sind:

  • Epsilon: 0,5 – 1 Hz – außergewöhnlicher Bewusstseinszustände
  • Delta: 1-4 Hz – Tiefschlaf, zumeist traumlos
  • Theta: 4-8 Hz – Entspannung, Hypnose, Wachträumen
  • Alpha: 8-13 Hz – Wachzustand, Selbsthypnose, Meditation, nach innen gerichtete Aufmerksamkeit
  • Beta: 13-38 Hz – erhöhte Wachheit

(14,1Hz = 2. Schumann Frequenz) | Gamma: über 38 – 70 Hz hinaus | Hyper-Gamma: bis etwa 200 Hz

Da die neue Grundfrequenz, (neben der 7,83Hz) ca. 14,1 Hz stärker und öfter auftreten soll, kann tatsächlich von einem “Erwachen” bzw. von verstärkter neuronalen Aktivität der Menschen gesprochen werden. Dieser Zustand liegt schon deutlich im Bereich einer erhöhten Wachheit, Erregung, (am Schnittpunkt der Alpha/Beta EEG-Welle), nämlich innerhalb der schnelleren Beta-Wellen, also dem absoluten Wachzustand des Gehirns. Hinweis: die schnellere 14,1 Hz Schumann Frequenz gibt es schon immer, sie tritt nur häufiger auf.

Das Universum bewegt sich auf einen ‚Shift’, eine Transformation zu. Damit diese keine größeren Probleme und Katastrophen auslöst, muss die Erde auf eine Minimum Schumannfrequenz von ca. 20 Hz hochschwingen. Dies ist zwar eine Hypothese, aber gemäß meinen persönlichen Forschungen und Studium dieser Materie, scheint mir diese Annahme sehr treffend zu sein. Soviel mir bekannt ist, befinden wir uns momentan (Sept. 2012) irgendwo um die 18,4 Hz. Wir befinden uns momentan also im Beta-Bereich (erhöhte Wachheit). Und wenn Du in die Welt hinausschaust und die Menschen beobachtest, dann bestätigt sich das total. Die Menschen wachen auf, fangen wieder an mitzudenken, stehen auf und geben sich kund. Sie sind nicht mehr bereit, weiterhin in einem hypnotischen Schlafzustand zu verharren. Viele haben lange genug – im Alphabereich – ihre Aufmerksamkeit nach inner gerichtet gehabt und gewisse Zusammenhänge erkannt und viele haben sich dadurch auch selbst wiedergefunden. Und ich vermute sehr stark, dass alles, was jetzt kommt, sowohl in technischer, wie auch in bewusstseinsmässiger Hinsicht, von revolutionärer Tragweite sein wird. Was heute Science-Fiction ist wird morgen schon alltäglich sein.

 

Unser Hirnpotential steigt

Die Hirnpotenziale steigen seit den letzten 20 Jahren messbar an. Der Mensch beginnt dann eigentlich erst richtig zu erwachen. Es ist wie das Erwachen aus einem leicht hypnotischen Zustand. Wenn dies geschieht, stehen viele Menschen unmittelbar vor einem...