Hilfe und Suche

Das erwartet uns ab 2020

«Wer in Zukunft überleben will, der muss jetzt lebendig werden!»

Bewusstseins-VLOG - Das erwartet uns ab 2020

Jetzt ist ein guter Moment um ein bisschen in die Zukunft zu blicken. Selbstredend hängt diese allerdings auch, bis zu einem gewissen Grade, von unserer Vergangenheit ab. Wie haben wir bisher gelebt? Haben wir unsere Intelligenz bisher dafür gebraucht unsere Fehler zu rechtfertigen oder dafür, uns und unser Verhalten zu überdenken und zu korrigieren sprich: Lernen wir aus unseren Fehlern oder nicht?

Um aus Fehlern lernen zu können ist es notwendig, sie erst einmal als solche zu erkennen und sie wertschätzend anzunehmen. Fehler sind nichts Schlechtes! Fehler kommt von ‚Fehlen‘. Fehlen heißt, dass da etwas fehlt und/oder, dass wir etwas verfehlt haben. Etwas verfehlen kann man nur dann, wenn man ein Ziel hat. Es bedeutet also, dass man sein Ziel verfehlt hat und es wäre weise herauszufinden, was man den falsch gemacht hat. Viel besser als darüber zu philosophieren, ob es überhaupt etwas zu erreichen gibt oder nicht! Die Not zur Tugend zu machen und sich beispielsweise zu sagen, dass eh alles gut ist so, wie es ist, wäre die Vorgehensweise von Versagern. Sie sind theoretisch immer die Sieger, faktisch aber sind sie bloß Versager mit gut klingenden Argumenten.

Wenn wir bisher zu diesen Menschen gehört haben ist es nun allerdings höchste Zeit wieder mit beiden Beinen auf den Boden zu kommen und der Wahrheit in die Augen zu schauen! Warum? Weil das kommende Jahr der Beginn einer Zeit ist, in der sich nicht mehr mit dem Universum verhandeln lässt. Ich würde dies sehr ernst nehmen! Wir sehen es bereits auf dem politischen Parkett und vermutlich freuen wir uns darüber. Aber freuen wir uns auch dann noch, wenn es uns selbst betrifft?

Es gilt nun Vorsicht walten zu lassen, denn wir befinden uns in der Zeit der ‚großen Täuschung‘ (the age of the grand deception) und; in der viel missverstandenen Zeit der ‚Apokalypse‘. Was heißt denn ‚Apokalypse‘? Es heißt: Enthüllung, Offenbarung, Entschleierung. Und das bedeutet, dass alles ans Tageslicht kommt. Insofern also eine gute Sache! Für einige von uns zumindest… Für jene nämlich, die ihre eigenen Schattenseiten bereits selbst entlarvt und integriert haben. Für die anderen, hm… höchste Zeit es zu tun bevor es getan werden wird. Und eben, 2020, es wird getan werden. Die Frequenz erhöht sich nun nicht mehr fließend und langsam so, dass man sich daran gewöhnen kann, sondern potenziert und Sprunghaft. Also nicht mehr 1, 2, 3, 4, etc., sondern so: 1, 4, 16, 256, 65536 usw. Ab einem gewissen Zeitpunkt – diesen kannst Du leicht erkennen, wenn Du weiter potenzierst, explodiert es förmlich. Die Anpassungsphase ist also vorbei. Mir tun jetzt schon alle leid, die bisher nichts oder nur scheinbar an ihrem Bewusstsein gearbeitet haben. Auf jene wartet nun nämlich eine ziemlich harte Zeit.

Nun ja, sie hatten über viele Jahre ihren Spaß damit, Menschen wie uns zu belächeln oder gar zu verleumden. Aber wie es im Leben eben so ist, dreht sich alles irgendwann und richtet sich wieder neu (gesund) aus. Bald lachen die anderen und die Tränen wechseln die Seite. Der Spiegel wird sozusagen umgedreht.

Aber auch wenn Du vermeintlich zu jenen gehörst, die sich für Bewusstsein und Spiritualität schon länger interessieren, ist Vorsicht geboten. Denn das heißt nicht unbedingt, dass man seine Schattenseiten integriert hat. Viele, sehr viele sind nämlich in die Alternativ-Fallen hineingetappt und glauben, dass sie sich auf der richtigen Seite befinden aber sie täuschen sich. Ich sagte ja: „Die große Täuschung.“ Sie ist und war so groß, dass die dunkle Seite auch sehr gut auf die bewussteren Menschen abgezielt hat. Religion, Esoterik und Mainstream-Spiritualität zum Beispiel sind Werkzeuge der ‚dark Force‘, der dunklen Mächte.

Und an dieser Stelle sollte man wissen, dass eines der obersten Prämissen der Finsternis lautet; dass es so etwas wie das Böse, den Teufel oder die Dämonen nicht gäbe. Tja, sehr schlau, denn ein Feind der nicht existiert, kann schalten und walten wie er will und wenn er erst einmal erkannt wird, ist es meistens schon zu spät für eine schnelle Änderung. Und genau das ist das Problem. Gewisse innere und bewusstseinsmässige Veränderungen benötigen Zeit. Zeit, welche nun in rasantem Tempo immer knapper wird.

Keine Angst! Dennoch wird diese Ausführung von mir positiv sein. Aber wie jedem klar sein wird muss Altes zusammenbrechen bevor Neues aufgebaut werden kann. Zu dem wundervollen Neuen komme ich im Laufe meiner weiteren Ausführungen. Auch dazu, was es zu tun gilt um in dieser apokalyptischen Übergangsphase dennoch für alles gut gewappnet zu sein und den kommenden Übergang in Ruhe und Gelassenheit sogar genießen zu können. Eines musst Du aber auf jeden Fall wissen: Es wird ...

Du möchtest Den vollen Beitrag sehen?

Dann werde jetzt Premium-Mitglied und erhalte unbeschränkten Zugriff auf alle Premium-Inhalte!

  • Schaue Videos und lese Texte in voller Länge!
  • Exklusive Inhalte welche es nirgendwo sonst zu sehen gibt!
  • Im Premium-Bereich gehen wir tiefer als auf irgend einem anderen öffentlichen Medium.
  • Hol Dir Zugriff auf den Q&A-Bereich, wo Bruno und Aline exklusiv Fragen von Premium-Mitgliedern beantworten!
  • Schreibe Kommentare zu Beiträgen und tausche Dich mit anderen Premiums aus!
|
Kommentare: 33